Es gibt auch die anderen

Tatsächlich gibt es eine ganze Menge Leute, die behaupten, Klimawandel und zerstörerische Wirkung des Menschen auf die Erde würden nicht existieren. Sie sehen fast alle Bemühungen die Gesellschaft im Sinne der Nachhaltigkeit zu reformieren als blanken Unsinn an. Soll man diese chronischen Neinsager ernst nehmen, sie als unmündig abtun oder ignorieren?

Wir glauben, dass man mit möglichst allen im Dialog bleiben sollte und jede noch so gute Idee kritisch hinterfragen muss. Dabei sollte man aber nie vergessen, dass sich gerade im Internet die Gerüchteköche und Verschwörungstheoretiker mit Waffen bestücken können, die dem braven, ernsthaft arbeitenden Wissenschaftler nicht zur Verfügung stehen: Ein kleines Gerücht hier, eine schwer zu beantwortende Frage da und schon werden alte Wahrheiten in Frage gestellt. Die Wissenschaft hinkt diesem Prozess generell hinterher, es ist - wie oft in der Politik - mehr ein Reagieren, denn ein Agieren.

Klimawandel hin oder her - Wir denken, dass es keine Glaubensfrage ist, ob der Mensch einen schädlichen Einfluss auf die Erde hat - dies ist eine objektiv überprüfbare, mit normalem Menschenverstand greifbare Tatsache. Die Menschen müssen ihr Verhalten ändern, ein Verharren in den Mustern der Vergangenheit, wie es diese Leute fordern, wäre ein fataler Rückschritt.

Trotzdem halten wir es für wichtig, sich mit den Argumenten der "Gegner" außeinanderzuetzen. Menschen, die für die Rettung der Erde einen Ausbau fossiler Energieträger und der Kernenergie z.B. fordern, oder den antropogenen Klimawandel lediglich als ein gutes Marketingtool der Nachhaltigkeitsindustrie betrachten, gefährden einen Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft und könnten dafür sorgen, dass der uneingeschränkte Glaube an eine stetig wachsende Industriegesellschaft, die sich an Idealen aus dem 19. Jahrhundert orientiert, wieder salonfähig wird. Das sollte unbedingt verhindert werden.

Wir haben mit einigen dieser Leute gesprochen und können mit etwas Erleichterung sagen, dass vieles nicht mehr Gehalt als ein heißer Furz besitzt, manches mag den einen oder anderen interessieren oder gar einen Input geben, um über bestehende Misstände und Fehlentwicklungen zu diskutieren.

www.eike-klima-energie.de

Hier nur exemplarisch, denn von "Verschwörungsseiten" gibt es unzählige:

www.wahrheiten.org

Wenn ihr bei dem, was ihr auf diesen Seiten lest, ernsthafte Zweifel bekommen solltet, können wir euch auch diese Seite empfehlen: www.klimafakten.de

Auch interessant ist folgender Artikel, der belegt, dass sich 97% aller Wissenschaftler weltweit darüber einig sind, dass der Klimawandel menschgemacht ist.